12 Leuchttürme, die den Norden zum Strahlen bringen

   

Der Pingelturm in Bremerhaven

Der Pingelturm in Bremerhaven hat seinen Namen, wegen seiner Nebelglocke, denn eigentlich heißt er in der nautischen Sprache Kaiserschleuse Ostfeuer. Mit seiner auffälligen Backsteinbauweise ist er nicht nur ein leuchtendes Navigationszeichen, sondern auch ein Ausflugsziel in Bremerhaven.


Pingelturm
Pilsumer Leuchtturm

Pilsumer Lechtturm

Der Pilsumer Leuchtturm, das Wahrzeichen Ostfrieslands, ist besonders bekannt durch seinen Auftritt im Film "Otto – Der Außerfriesische". Mit seinem unverkennbaren gelb-roten Anstrich bietet er nicht nur ein einzigartiges Fotomotiv, sondern auch einen bezaubernden Blick über die malerische Landschaft und das Wattenmeer.


Pilsumer Leuchtturm
Campener Leuchtturm in Krummhörn

Campener Leuchtturm

Der Campener Leuchtturm in Greetsiel beeindruckt mit seiner roten Farbe und markanten Bauweise. Als ältester gusseiserner Leuchtturm Deutschlands ist er ein historisches Juwel und bietet Besuchern einen authentischen Einblick in die maritime Geschichte der Region.


Campener Leuchtturm
Leuchtturm Obereversand

Leuchtturm Obereversand

Der Leuchtturm Obereversand in Dorum-Neufeld ist ein beeindruckendes Zeugnis der Schifffahrtsgeschichte. Der Turm beherbergt ein kleines Museum und ermöglicht Besuchern einen Blick in die Vergangenheit der Seefahrt. Von der Spitze aus bietet sich zudem ein atemberaubender Ausblick über das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer.
Hinweis: Aktuell geschlossen!


Leuchtturm Obereversand

Oberfeuer Preußeneck Eckwaderhörne

Butjadingens höchster Punkt ist das Oberfeuer Preußeneck Eckwarderhörne. Von den beiden Aussichtsplattformen in 18,40 und 34,50 Meter Höhe kannst du den Blick auf den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, die einzigartige Marschenlandschaft, sowie auf die gegenüberliegende Hafen- und Marinestadt Wilhelmshaven mit dem Jade-Weser-Port, genießen.


Oberfeuer Preußeneck
Sonnenuntergang Norderney

Leuchtturm Norderney

Etwa 6 km außerhalb der Stadt Norderney steht der „Große Norderneyer Leuchtturm“ und leuchtet 21 Seemeilen (ca. 39 Kilometer) weit. Während der Sommermonate ist der Leuchtturm mit seinen 254 Stufen für Besichtigungen geöffnet. Und die zahlen sich aus, denn oben wirst du mit einer fantastischen 360-Grad-Aussicht belohnt.


Leuchtturm
Großer Leuchtturm Borkum

Leuchttürme auf Borkum

Die Leuchttürme Borkums – Drei markante Bauwerke prägen das Bild der größten Ostfriesischen Insel im Ortskern und am Südstrand. Mit dem Alten Leuchtturm, dem Neuen Leuchtturm und dem Elektrischen Leuchtturm verfügt Borkum über imposante Seefahrtszeichen mit jeweils einzigartiger Geschichte. Obwohl sie verschiedene Hintergründe haben, teilen sie den gemeinsamen Zweck, die Seefahrt rund um Borkum sicherer zu gestalten, damals und heute. Regelmäßig begehbar ist allerdings lediglich der Neue Leuchtturm. Der Elektrische Leuchtturm ist für Besucher nicht zugänglich und der Alte Leuchtturm ist nur im Erdgeschoss begehbar. Der obere Teil ist aus Sicherheitsgründen seit einiger Zeit gesperrt.


Leuchttürme
Kugelbake Cuxhaven

Kugelbake Cuxhaven

Cuxhavens Wahrzeichen zeigt an, wo die Elbe endet und die Nordsee beginnt. Das Leuchtfeuer, das heute selbst nicht mehr brennt, sondern zu touristischen Zwecken nachts von außen angeleuchtet wird, besteht gänzlich aus Holz. Das 29 Meter hohe Bauwerk ist für Ausflügler ein beliebtes Ziel.


Kugelbake

Leuchtturm Arngast

Inmitten des Jadebusens steht der Leuchtturm Arngast. Seinen Namen hat er aufgrund seines Standortes, denn zu früheren Zeiten befand sich dort die Insel Arngast, auf deren Sandbank der Leuchtturm heute steht. Sowohl von Wilhelmshaven als auch von Danagst aus kannst du eine Ausflugsfahrt mit dem Schiff zum Leuchtturm unternehmen.


Leuchtturm Arngast

Leuchttürme auf Wangerooge

Drei Seezeichen sind auf der Insel Wangerooge zu finden. Der Alte Leuchtturm, der Neue Westturm und der Neue Leuchtturm bieten tolle Ausflugsziele. Der Alte Leuchtturm beherbergt heute ein Inselmuseum. Auch geheiratet werden kann hier in 30 Metern Höhe. Der Neue Leuchtturm ist mit einer Höhe von 64 Metern deutlich höher und befindet sich im Gegensatz zum Alten Leuchtturm nicht im Ortskern, sondern im westlichen Teil der Insel hinter den Dünen. Der Neue Westturm dient heute als Judengherberge und ist in der Nähe des Neuen Leuchtturms zu finden.


Wangerooge entdecken
Leuchtturm Kleiner Preuße

Kleiner Preuße

Erst seit April 2005 steht der Kleine Preuße wieder an seinem Platz. Der heute in Wremen anzufindene Turm ist ein Nachbau des einstigen Weser-Leuchtfeuers, das demontiert wurde. Im Kleinen Preußen kann geheiratet werden. Zudem ist er ein beliebtes Fotomotiv in seinem schwarz-weißen Anstrich. Kannst du dir vorstellen, dass sein originales Vorbild eine Zeit lang rot-weiß angestrichen war? Mit seinem heutigen Aussehen hebt sich der Kleine Preuße von vielen anderen Leuchttürmen ab.


Kleiner Preuße
Memmertfeuer Leuchtturm auf Juist

Memmertfeuer Juist

Seinen Namen hat das Memmertfeuer auf Juist durch die Vogelschutzinsel Memmert erhalten, von der es ursprünglich stammt. Die Insel Juist selbst besaß lange Zeit keinen eigenen Leuchtturm. In den Sommermonaten kann das Memmertfeuer besichtigt und bestiegen werden und bietet auch von außen ein tolles Fotomotiv. Anders als man von einem Leuchtturm erwartet, ist das Memmertfeuer der einzige Leuchtturm, dessen Licht nicht auf die Nordsee, sondern auf die Insel gerichtet ist. Wenn du hierzu mehr erfahren möchtest, klicke auf den Link für mehr Informationen.


Memmertfeuer Juist